Wintersport

Stadlober bei Weltcup-Finale über 10 km 17. − Russland triumphierte

Nach drei Top-Ten-Plätzen im Rahmen der Weltmeisterschaften in Oberstdorf hat es für Langläuferin Teresa Stadlober am Samstag beim finalen Weltcup-Wochenende im Engadin über 10 km klassisch mit Massenstart nur zu Rang 17 gereicht. Die Salzburgerin nimmt in den Skating-Verfolgungsbewerb am Sonntag (8.15 Uhr) über 30 km einen Rückstand von 1:09,5 Min. auf Julia Stupak mit. Die Russin gewann 7,1 Sekunden vor der Norwegerin Heidi Weng und 8,5 Sek. vor der Schwedin Ebba Andersson.

Bei den Männern war davor über 15 km mit Massenstart der Russe Alexander Bolschunow siegreich geblieben. Der 24-Jährige agierte souverän, gewann mit 18,4 Sek. Vorsprung auf Johannes Hösflot Kläbo und weiteren 0,5 Sek. vor dessen norwegischen Landsmann Paal Golberg. Für Bolschunow war es auch eine Art Revanche für das WM-Rennen über 50 km, als Bolschunow nach einem Stockbruch trotz Kläbo-Disqualifikation "nur" Zweiter geworden war.

Der 21-jährige Österreicher Mika Vermeulen landete abgeschlagen mit 3:40 Minuten Rückstand auf Rang 73. Die Rückstände werden am Sonntag (10.35 Uhr) wie bei den Frauen im freien Stil in die Verfolgung (50 km) mitgenommen. Schon am Samstag nicht dabei war Therese Johaug. Die vierfache WM-Titelträgerin von Oberstdorf leidet unter einer Entzündung am Handgelenk und musste daher passen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.10.2021 um 04:41 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/stadlober-bei-weltcup-finale-ueber-10-km-17-russland-triumphierte-101024095

Kommentare

Schlagzeilen