"Volle Attacke" - ÖSV-Damen haben endlich Lunte gerochen

Im Windschatten von Katharina Liensberger wurde beim Slalom im Lienz der Mut zum Risiko belohnt.

Autorenbild

Lange, viel zu lange, waren die ÖSV-Technikerinnen einem Podestplatz und damit dem Anspruch hinterhergefahren. Es schien, als ob neben dem Selbstvertrauen und der Konstanz ganz einfach die Klasse fehlt. Das ÖSV-Team war nicht schnell genug, seine Nummer eins nicht fit oder gar nicht dabei. Was ist da los?

Erstmals in dieser Saison mussten Katharina Liensberger und Co. diese Frage nicht mehr beantworten. Trainer Hannes Zöchling durfte endlich erklären, warum es diesmal gleich im Kollektiv geklappt hat. Dabei war ihm ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:45 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/standpunkt-volle-attacke-oesv-damen-haben-endlich-lunte-gerochen-114723679