Wintersport

Tournee-Fortsetzung ohne slowenische Brüder Prevc

Die restlichen Bewerbe der Vierschanzen-Tournee gehen ohne die slowenischen Brüder Prevc in Szene. Ex-Weltcup- und Tourneesieger Peter Prevc hatte wie Domen die Qualifikation für das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen verpasst. Das Duo entschied sich für einen Ausstieg und reiste noch im Alten Jahr zum Training nach Planica ab.

Domen Prevc auf der Suche nach seiner Form SN/APA (AFP/Archiv)/VESA MOILANEN
Domen Prevc auf der Suche nach seiner Form

Peter Prevc war nach einer Knöchelverletzung erst in Engelberg bei der Tournee-Generalprobe in den Weltcup eingestiegen. In Oberstdorf hatte der 26-Jährige immerhin den 18. Platz belegt, doch einen Tag später kam in der Qualifikation als 61. das Aus. "Meine Sprünge waren schlecht, sodass ich die Heimreise angetreten habe", schrieb Prevc auf Twitter.

Sein sieben Jahre jüngerer Bruder Domen hatte schon den Auftaktbewerb der 67. Tournee verpasst, in Garmisch schied er als 64. nach Sturz aus. Beide lassen die Bewerbe in Innsbruck und Bischofshofen aus und trainieren mit dem slowenischen Co-Trainer in der Heimat. Ein Termin für ein Weltcup-Comeback steht noch nicht fest.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.10.2021 um 04:53 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/tournee-fortsetzung-ohne-slowenische-brueder-prevc-63368440

Schlagzeilen