Der gestrenge Herr Materialkontrolleur bei der Vierschanzentournee

Mit Sepp Gratzer ist eine Skisprung-Institution in Pension gegangen. Der Finne Mika Jukkara ist sein (gefürchteter) Nachfolger.

Autorenbild
Gratzer-Nachfolger Mika Jukkara. SN/berkutschi.com
Gratzer-Nachfolger Mika Jukkara.

Der Zitterbalken hat schon lange seinen Schrecken verloren. Gezittert wird im Skisprung-Zirkus neuerdings nur mehr unten im Auslauf, wenn Mika Jukkara seine Arbeit aufnimmt. Der 57 Jahre alte Finne ist Nachfolger des Österreichers Sepp Gratzer als FIS-Materialkontrolleur und prüft Sprunganzüge, Ski, Schuhe sowie Bindungen. Er entscheidet darüber, ob ein Athlet im Nachhinein disqualifiziert wird, etwa wenn der Schritt oder die Luftdurchlässigkeit des Anzugs nicht passen.

Jukkara hat sich innerhalb kürzester Zeit den Ruf als äußerst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 09:07 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/tournee-journal-der-gestrenge-herr-materialkontrolleur-bei-der-vierschanzentournee-114615442