Skispringen

Skispringer testen am Salzburgring: "Ein Tag zum Genießen"

Die ÖSV-Adler rund um die Salzburger Stefan Kraft, Daniel Huber und Jan Hörl bewiesen am Mittwoch Geschick und Mut als Audi-Testfahrer.

Für einen Tag haben Österreichs beste Skispringer am Mittwoch die Anlaufspur mit der Rennstrecke getauscht. Bevor die ÖSV-Adler am Samstag in Klingenthal ein letztes Mal im Rahmen des Sommer-Grand-Prix abheben, startete man am Salzburgring bei Testfahrten mit dem Audi R8 Coupé V10 Performance (620 PS) durch. "Es hat brutal viel Spaß gemacht. Ein Tag zum Genießen", sagte der Seekirchner Daniel Huber, der wegen Knieproblemen am Wochenende noch zum Zuschauen verdammt ist. Beim Gasgeben hinderte die Verletzung aber nicht.

"Beim Bremsen konnte ich halt nichts versprechen", scherzte der 26-Jährige nach den unfallfreien Fahrten mit über 230 km/h. Er sieht Parallelen zu seiner Paradedisziplin: "Auch hier sind Konzentration und Geduld sehr wichtig, um die Kurven genau zu treffen. Das lässt sich gut auf den Absprung auf der Schanze umlegen. Da muss ich mich immer zügeln."

Auf zwei Ski sei die Anspannung aber nicht so hoch wie auf vier Rädern, meint der Bischofshofner Jan Hörl. "Am Balken sitzen wir ja öfter als in so einem Auto. Ich würde aber sofort wieder fahren", sagt der 20-Jährige. "Nun geht es mit einem guten Gefühl nach Klingenthal."

Quelle: SN

Aufgerufen am 14.10.2019 um 07:20 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/video-skispringen-skispringer-testen-am-salzburgring-ein-tag-zum-geniessen-77105779

Kommentare

Schlagzeilen