Wintersport

Vorfreude auf das Ski-Heimspiel in Saalbach

Cheftrainer Andreas Puelacher über das unverhoffte Heimspiel in Saalbach, den abgesagten China-Test und warum Matthias Mayer diese Woche im Mittelpunkt steht.

Den nächsten Coup im Visier: Cheftrainer Andreas Puelacher (li.) und Matthias Mayer. SN/gepa pictures
Den nächsten Coup im Visier: Cheftrainer Andreas Puelacher (li.) und Matthias Mayer.

Erst der Sturm, dann der Neuschnee - der erste Trainingstag für die Abfahrt auf dem Zwölferkogel in Saalbach-Hinterglemm wurde am Dienstag schon um sieben Uhr morgens abgesagt, am Mittwoch (12.45) sollte es klappen. Den Teams blieb nur eine Streckenbesichtigung im Neuschnee, nach der sich Cheftrainer Andreas Puelacher gut gelaunt den Fragen der SN stellte. "Es ist noch viel zu arbeiten, aber ich mache mir keine Sorgen. Wenn irgendwer mit dem Schnee fertigwird, dann mit Sicherheit die Saalbacher." Der Cheftrainer spricht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.03.2021 um 02:47 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/vorfreude-auf-das-ski-heimspiel-in-saalbach-83321311