Wintersport

Weltcup in Hinterstoder: Eine Punktlandung und ein Zweikampf

Vincent Kriechmayr gewinnt in Hinterstoder den Super G - und zeigt, was heuer eigentlich alles möglich gewesen wäre.

Die Startnummer eins war am Ende tatsächlich auch die Nummer 1: Vincent Kriechmayr gewann den Super G in Hinterstoder. SN/gepa pictures
Die Startnummer eins war am Ende tatsächlich auch die Nummer 1: Vincent Kriechmayr gewann den Super G in Hinterstoder.

Er hat voll riskiert und am Ende alles gewonnen: Vincent Kriechmayr feierte bei seinem Heimspiel in Hinterstoder den erhofften und von allen erwarteten Heimsieg. Der Mühlviertler hat gepokert, auf einem schwierigen und auch gefinkelt gesetzten Kurs das volle Risiko genommen und ist belohnt worden. Die erste Überraschung gab es schon bei der Startnummernvergabe, Kriechmayr wählte die Eins. "Das war mit niemandem abgesprochen, aber ich war mir sicher, dass ich es so mache." Der Poker ist aufgegangen - "zum Glück, sonst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 04:36 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/weltcup-in-hinterstoder-eine-punktlandung-und-ein-zweikampf-84230830