Wintersport

Weltcup ohne den Weltmeister: Gruber muss sich in Geduld üben

Bernhard Gruber musste sein Comeback abermals verschieben. Noch hat er die WM in Oberstdorf aber nicht aufgegeben.

Berni Grubers Zwangspause wird verlängert. SN/gepa
Berni Grubers Zwangspause wird verlängert.

Nach einer dreiwöchigen Wettkampfpause starten die nordischen Kombinierer mit gleich drei Weltcupbewerben im Val di Fiemme ins Jahr 2021. Von Freitag bis Sonntag stehen im WM-Ort von 2013, 2003 und 1991 zwei Einzel-Wettkämpfe auf der Normalschanze sowie ein Teamsprint auf dem Programm. Im achtköpfigen ÖSV-Aufgebot finden sich mit Mario Seidl, Stefan Rettenegger und Weltcupdebütant Marc-Luis Rainer, der zuletzt im Kontinentalcup brillieren konnte, nicht weniger als drei Salzburger. Ein prominenter Name fehlt jedoch weiterhin: Bernhard Gruber.

Der 38-jährige Gasteiner ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 02:48 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/weltcup-ohne-den-weltmeister-gruber-muss-sich-in-geduld-ueben-98304415