Wintersport

Weltcupfinale: Das Wetter könnte Pinturault noch retten

Der Franzose scheint auf der Zielgerade wieder alles zu verspielen - doch die Wetterturbulenzen in Lenzerheide spielen ihm in die Karten.

Alexis Pinturault kann es nicht glauben: Der sicher geglaubte erste Weltcup-Gesamterfolg ist vor dem Weltcupfinale in Lenzerheide ins Wackeln geraten. SN/AFP
Alexis Pinturault kann es nicht glauben: Der sicher geglaubte erste Weltcup-Gesamterfolg ist vor dem Weltcupfinale in Lenzerheide ins Wackeln geraten.

Das Wetter könnte der größte Verbündete des Franzosen Alexis Pinturault im Kampf um den Gesamt-Skiweltcup werden: Denn starke Schneefälle und stürmische Winde haben auch am Dienstag die beiden angesetzten Trainings vor den letzten Weltcupabfahrten am Mittwoch bei Damen und Herren in Lenzerheide verhindert. Das Notfallprogramm heißt nun für den Mittwoch: erst die obligaten Trainings, dann die beiden Rennen. Zwar sind beim Weltcupfinale nur die besten 25 der Disziplinenwertung plus die Junioren-Weltmeister startberechtigt, aber dennoch ist es ein Programm, das kaum ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 10:21 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/weltcupfinale-das-wetter-koennte-pinturault-noch-retten-101159017