Wintersport

Wetter beim Weltcupauftakt in Sölden "eher ungünstig"

Der Wettergott meint es offenbar auch heuer mit dem Auftakt zur alpinen Skiweltcup-Saison am Wochenende in Sölden nicht besonders gut. Die Wetterverhältnisse seien "eher ungünstig", hieß es seitens der ZAMG in Innsbruck am Mittwoch gegenüber der APA. Am Samstag müsse man mit kräftigem Schneefall rechnen und am Sonntag stelle sich dann Südföhn mit Windböen von bis zu 90 km/h ein.

Der Weltcup-Auftakt steht vor der Tür SN/APA (AFP)/JOE KLAMAR
Der Weltcup-Auftakt steht vor der Tür

Während es am Freitag laut derzeitigen Prognosen noch "sonnig, warm und angenehm" ist, kommt es am Samstag zu einem Wetterumschwung. Den ganzen Tag über kann es teils kräftig schneien. Von Samstagfrüh bis Sonntagfrüh erwarten die Meteorologen am Rettenbachferner 50 bis 70 Zentimeter Neuschnee.

Am Sonntag lässt der Niederschlag dann zwar nach, dafür stellt sich aber kräftiger Südwind ein. Neben vielen Wolken, werde es auch viel Nebel geben. "Zum Thema" für das Herren Rennen könnten sowohl der Nebel, als auch der starke Wind werden, hieß es seitens der ZAMG. Bereits im vergangenen Jahr musste das Rennen am Sonntag aufgrund eines Sturms abgesagt werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.01.2019 um 04:04 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/wetter-beim-weltcupauftakt-in-soelden-eher-unguenstig-56955661

Schlagzeilen