Wintersport

"Zahle nur ichSteuern?"

US-Skistar Mikaela Shiffrin über den US-Wahlkampf, das Konzert ihres Lebens und ihre Rolle als Nachfolgerin von Glamourgirl Lindsey Vonn.

"Zahle nur ichSteuern?" SN/apa
US-Skistar Mikaela Shiffrin.

Sie ist das amerikanische "Ski-Wunderkind", welches heuer die nächste Stufe erklimmen soll: Mikaela Shiffrin (21) startet als Favoritin auf den Gesamtweltcup in eine Saison, in der sie sich mit ihrer Landsfrau Lindsey Vonn auch um die Schlagzeilen außerhalb der Sportseiten duellieren wird. Dazu hat Shiffrin jetzt wie Vonn, Anna Veith oder Tina Maze ihr eigenes Team, mit eigenem Cheftrainer (Mike Day), eigenem Manager (Kilian Albrecht), Physiotherapeuten, Servicemann und ihrem persönlichen Konditionstrainer.
SN: Lassen Sie uns kurz zurückblicken: Was war Ihr persönliches Highlight im letzten Sommer?
Shiffrin: Oh, da gab es viele, etwa dass ich Missy Franklin (fünffache US-Olympiasiegerin im Schwimmen, Anm.), die ja auch aus Colorado kommt, getroffen habe. Aber am meisten war ich von einem Konzert von Adele in Denver beeindruckt. Adele ist umwerfend. Ich habe fast das ganze Konzert mit meinem Handy gefilmt und meine Freunde haben immer gesagt: Hey, willst du es dir hier ansehen oder daheim? Ich habe geantwortet: Das ist so groß hier, ich will das immer wieder sehen.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 11:42 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/zahle-nur-ichsteuern-982645