salzburg ag

Strompreisdeckel: ja, natürlich

Die obersten Strommanager des Landes fühlen sich lediglich dem Aktiengesetz verpflichtet. Dies bedeutet Maximierung des Gewinns der Konzerne und der eigenen Boni. In der Schweiz ist der Energiemarkt nicht …

Wer tatsächlich die Eigentümer sind

Wer zahlt, schafft an! Heißt es bei uns im Land. Und wenn die Salzburg AG satte 30 Mill. Euro an das Land als Dividende ausschüttet, dann hilft es auch nichts, wenn sich der Aufsichtsratsvorsitzende, Herr LH …

Strompreiserhöhung der Salzburg AG

Rund 57 Prozent Preiserhöhung für "Bestandskunden", gnädigerweise, für Neukunden noch viel mehr, ganz zu schweigen, sind mehr als sich ein gesundes Kaufmannshirn ausdenken kann. Aktiengesellschaft hin oder …

Ist das Management zu abgehoben?

Eine Dame zieht aus beruflichen Gründen nach Salzburg und mietet sich eine Wohnung mit 30 m2. Die Vorschreibung der Salzburg AG bei der Vormieterin waren 45 Euro monatlich. Neu, weil nun Erstkunde, werden 90 …

Gewinne besser wieder investieren

Wo bleibt der sonst übliche Protest der Salzburger? Da flattert einem Ende März ein Brief der Salzburg AG ins Haus, in dem mitgeteilt wird, dass ab 1. April der Strompreis pro kWh von 8,664 Cent auf 13,608 …

Freier Energiemarkt kontra Regulierung

Die Salzburg AG betont, dass sie der Bevölkerung die lebensnotwendige Energie zwingend zu "Marktpreisen" verkaufen müsse. Das ist richtig. Eine Aktiengesellschaft ist schließlich nicht zuletzt ihren …

Prächtiges Ergebnis der Salzburg AG

Prächtig für Dividendenbezieher. Prächtigerer Vorschlag: Vor Dividendenauszahlung endlich in Infrastruktur investieren, um den öffentlichen Verkehr annehmbar zu machen. Busterminals und unterirdische …

Angloamerikanische Titel schmücken

Die briefliche Mitteilung, der Salzburg AG an ihre Kunden, dass das Wasser wieder teurer wird, wurde vom "Head of Customer Care" und vom "Head of Customers & Markets" unterschrieben. Mir scheint, dass sich …