15. April

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

März · April · Mai

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30


Der 15. April ist der 105. (in Schaltjahren 106.) Tag des Jahres, somit verbleiben noch 260 Tage bis zum Jahresende.

Ereignisse

18. Jahrhundert
1742: tritt Anselm Kaserer in das Benediktinerstift Kremsmünster ein
20. Jahrhundert
1900: initiiert Joseph Friedrich Hummel den I. Altherrentag deutsch-akademischer Gesangvereine in Salzburg
1921: Gründung des eigenständigen Salzburger Fußballverbandes
1928:
... der Arbeitsausschusses des Gastein-Mallnitzer-Tauernstraßenprojekts hält in Badgastein eine Interessentenversammlung ab, bei der es zur Badgasteiner Resolution zum Ausbau der Alpenstraßen kommt
... finden im Land Salzburg Bürgermeisterwahlen statt
1942: muss Erzabt Jakob Reimer wie der gesamte St.-Peter-Konvent das Kloster St. Peter verlassen
1946: findet die erste Gemeinderatssitzung und Bürgermeisterwahl in der Stadt Salzburg nach dem Zweiten Weltkrieg statt; im Rathaus konstituiert sich der „Provisorische Gemeindeausschuss für die Landeshauptstadt Salzburg“, wofür die Ergebnisse der Nationalratswahl auf den Gemeinderat umgerechnet werden: demnach erhält die SPÖ 21, die ÖVP 18 und die KPÖ ein Mandat; der bisherige Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Neumayr (SPÖ) wird einstimmig zum Bürgermeister gewählt, zu seinen Stellvertretern Richard Hildmann (ÖVP) und Erich Grießenböck (SPÖ), als Stadträte werden Ludwig Bogner (SPÖ) und Leonhard Reitter (ÖVP) bestellt
1950: findet der „Internationale sozialistische Frauentag 1950“ unter dem Motto „Für Menschlichkeit und Frieden“ in der Stadt Salzburg statt; an der Kundgebung auf dem Mönchsberg nehmen mehr als 13 000 Menschen teil und am folgenden Tag sammeln sich 12 000 Personen auf dem Mirabellplatz mit 17 Musikkapellen und 312 Fahnen und marschieren zur Abschlusskundgebung auf den Residenzplatz
1951: erreicht die Zahl der in Salzburg lebenden Flüchtlinge und DPs mit 36 378 Personen ihren Höhepunkt
1966:
... wird die Obuslinie M in die Linien 1 und 2 geteilt
... wird Hans Lepperdinger, der die Stadt Salzburg vor der Zerstörung bewahrt hat, Ehrenbürger der Stadt Salzburg
1977: wird der Chefredakteur der Salzburger Nachrichten, Karl Heinz Ritschel, mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet
1981: stellen Herbert von Karajan und Sony das „Compact Disc Digital Audio System“ bei den Osterfestspielen der Weltöffentlichkeit vor
1993: findet die hundertste Sitzung der Liftgemeinschaft Obertauern statt
21. Jahrhundert
2011: eröffnet das Meininger Hotel Salzburg City Center im Salzburger Stadtteil Schallmoos
2013:
... beginnt die Eintragungsfrist für die Volksbegehren "Demokratie jetzt und "Gegen Kirchenprivilegien"
... folgt der Strobler Künstler Ferdinand Götz dem langjährigen Obmann Paul Jaeg als Vorstand des Vereins Deutschvilla nach

Geboren

18. Jahrhundert
1745: Carl Schneeweiss in Salzburg, Maler und Radierer
20. Jahrhundert
1906: Rudolf Raspotnig in Salzburg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
1922: Adolf Gneist, Sodawasser- und Limonadenerzeuger aus Hallein
1927: Peter Hofer , katholischer Priester
1930: Anton Kerschbaumer, Ing., der für die Gemeinde Badgastein bedeutendste Bürgermeister in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts
1931: Kurt Weinzierl, Schauspieler und Regisseur
1949: Alexander Christof, Dr. med., Salzburger Zahnarzt
1980: Hans-Jörg Unterrainer in Salzburg, Snowboarder

Gestorben

16. Jahrhundert
1532: Michael Gaismair in Padua, Oberitalien, Führer im Bauernaufstand
18. Jahrhundert
1711: Johann Kaufmann in Söllheim, Handelstreibender und Gutsbesitzer
1799: Johann Philipp Stainhauser von Treuberg, emeritierter Professor für Staatsrecht an der Universität Salzburg
19. Jahrhundert
1812: Johann Friedrich Graf von Waldstein-Wartenberg in Seckau, Salzburger Domdechant und Bischof von Seckau
1845: Emilie Kraus Baronin von Wolfsberg (die "Hundsgräfin") in Gnigl, die Geliebte des französischen Kaisers Napoléon I.
20. Jahrhundert
1940: Josef Schöfegger im KZ Sachsenhausen (ermordet), Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
1942: Konrad Lorenz in der Haftanstalt Salzburg (Selbstmord), Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
1944: Andreas Süß in Seekirchen, Stiftspropst des dortigen Kollegiatstifts
21. Jahrhundert
2016: Martin Wiedemair, Direktor des Salzburger Bildungswerkes und Leiter der Förderungsstelle des Bundes für Erwachsenenbildung für Salzburg

Fest- und Gedenktage

Sprüche

Sinnspruch
Wer austeilt, muss auch einstecken.
Bauernregel
Wo kein Hahn ist, da kräht die älteste Henne.

Portal Geschichte

Im Portal Geschichte steht am 15. April vor ...

... 486 Jahren 
stirbt Michael Gaismair in Padua, Oberitalien, Führer im Bauernaufstand
... 307 Jahren 
stirbt Johann Kaufmann in Söllheim, Kaufmann und Gutsbesitzer
... 173 Jahren 
stirbt die Geliebte des französischen Kaisers Napoléon I. Emilie Kraus Baronin von Wolfsberg (die "Hundsgräfin") in Gnigl
... 97 Jahren 
wird der Salzburger Fußballverband gegründet
... 88 Jahren 
wird Ing. Anton Kerschbaumer, der für die Gemeinde Badgastein bedeutendste Bürgermeister in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, geboren
... 76 Jahren 
muss Erzabt Jakob Reimer wie der gesamte St.-Peter-Konvent das Kloster St. Peter verlassen
... 37 Jahren 
stellen Herbert von Karajan und Sony das „Compact Disc Digital Audio System“ bei den Osterfestspielen der Weltöffentlichkeit vor

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 15. April verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks