18. Juli

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juni · Juli · August

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31


Der 18. Juli ist der 199. (in Schaltjahren 200.) Tag des Jahres, somit verbleiben noch 166 Tage bis zum Jahresende.

Ereignisse

11. Jahrhundert
1072: wird die Abteikirche der Benediktinerabtei Michaelbeuern eingeweiht
16. Jahrhundert
1518: wird die Nebenkirche St. Koloman in der Lebenau von Berthold Pürstinger geweiht
1580: wird Georg von Kuenburg, nachdem er eine führende Rolle beim Sturz des Domdechants Wilhelm von Trauttmansdorff gespielt hatte, zum Koadjutor und Nachfolger des Salzburger Fürsterzbischofes Johann Jakob Kuen von Belasy erwählt, da dieser einen Schlaganfall erlitten hatte
18. Jahrhundert
1746: wird Joseph Gottfried Graf von Saurau Domherr in Salzburg
19. Jahrhundert
1857: wird das Vikariat Ebenau zur Pfarre erhoben
1892: wird die Passauer Hütte in den Leoganger Steinbergen unter Anwesenheit von 17 Mitgliedern der Sektion Passau mit einer Bergmesse eingeweiht
1893: endet in Zell am See die 20. Generalversammlung des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins
20. Jahrhundert
1926: wird Eduard Angermann zum Priester geweiht
1927: muss nach einer außerplanmäßigen Zwischenlandung einer Junkers G-24 − die erste „Landung“ der größten Version der Junkers-Flugzeuge − das große Luft-Hansa-Flugzeug auf dem kleinen Salzburger Flughafen mit kräftigen Zuschauerhänden in die Startrichtung gewendet werden, dabei lässt ein Helfer auch beim Start nicht mehr los und fliegt am Leitwerk mit; der Pilot Hans Baur muss nochmals landen
1937: berichtet das Salzburger Volksblatt, dass das Flugfeld in Zell am See erstmals von einem angemeldeten Passagierflugzeug angeflogen wurde
1951: wird die Gaisbergstraße wegen schwerer Baumängel gesperrt; die Freigabe der Straße erfolgt erst wieder am 11. Jänner 1952
1955: lesen bei den Wochen österreichischer Dichtung auf der Festung Hohensalzburg ab heute, 18. Juli, Autoren wie Maria Zittrauer, Erich Landgrebe, Gerhard Amanshauser, Erwin Gimmelsberger oder Thomas Bernhard
1961: promoviert Herbert Walterskirchen an der Universität Wien zum Doktor juris
1982: Großbrand im Gutshof Guggenthal
1994: erfolgt nach nur einem Jahr Bauzeit der Durchschlag des Schmittentunnels bei Zell am See
21. Jahrhundert
2008: setzt Tennisprofi Sandra Klemenschits ihre durch eine Krebserkrankung unterbrochene Karriere mit einem W.-o.-Sieg in der ersten Doppelrunde des WTA Gastein Ladies an der Seite von Marlene Weingärtner fort

Geboren

18. Jahrhundert
1741: Friedrich Vigilius Josef Graf Lodron, Domherr zu Salzburg
19. Jahrhundert
1810: Peter Singer in Häselgehr, Tirol, Franziskanerpater, Erfinder des Pansymphonikons
1887: Maria Brandstätter in Faistenau, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
1897: Heinrich Summereder in Pötting, Oberösterreich, Priester und NS-Opfer
20. Jahrhundert
1922: Josef Baumgartner, FPÖ Politiker
1928: Anton Herzog, ehemaliger Vizebürgermeister Eugendorf, Schulleiter Volksschule Schwaighofen
1929: Eva Tréfás-Illés, Professorin an der Universität Mozarteum
1940: Anna Chromy in Ceský Krumlov, Malerin und Bildhauerin
1977: Daniela Wimmer in Kuchl, Tennengau, Musikerin und Sängerin
1978: Marc Mayer in Radstadt, Pongau, Langläufer und Sohn von Walter Mayer
1986: Patrick Telawetz in Saalbach-Hinterglemm, Pinzgau, Tennisprofi
1994: Andreas Bammer in Bad Ischl, Fußballspieler bei SV Austria Salzburg
1997: Chiara Hölzl in Schwarzach im Pongau, Skispringerin
1998: Gideon Mensah, Fußballspieler beim FC Liefering

Gestorben

18. Jahrhundert
1727: Franz Anton Fürst Harrach in Salzburg, Fürsterzbischof von Salzburg
20. Jahrhundert
1957: Berthold Schmid, Redakteur bei den Salzburger Nachrichten
1962: Josef Gaubinger in Golling, Brauer, Gastwirt, sozialdemokratischer Politiker
1977: Josef Koppler in Salzburg, Schuhmacher und Mitbegründer vom Landesverband Salzburg der Österreichischen Turn- und Sportunion
1989: Gilbert Schuchter in Salzburg, Dirigent, Pianist und Klavierpädagoge
21. Jahrhundert
2006: Karlheinz Schönswetter in St. Georgen bei Salzburg, Flachgau, Künstler

Fest- und Gedenktage

Portal Geschichte

Im Portal Geschichte steht am 18. Juli vor ...

... 946 Jahren 
wird die Abteikirche der Benediktinerabtei Michaelbeuern eingeweiht
... 438 Jahren 
wird Georg von Kuenburg, nachdem er eine führende Rolle beim Sturz des Domdechants Wilhelm von Trauttmansdorff gespielt hatte, zum Koadjutor und Nachfolger des Salzburger Fürsterzbischofs Johann Jakob Kuen von Belasy erwählt, da dieser einen Schlaganfall erlitten hatte
... 291 Jahren 
stirbt Franz Anton Fürst Harrach, Fürsterzbischof von Salzburg
... 208 Jahren 
wird der Franziskanerpater Peter Singer, Erfinder des Pansymphonikons, geboren
... 91 Jahren 
landet auf dem Salzburger Flughafen zum ersten Mal, wenn auch außerplanmäßig, eine Junkers G-24
... 36 Jahren 
Großbrand im Gutshof Guggenthal
... 24 Jahren 
erfolgt nach nur einem Jahr Bauzeit der Durchschlag des Schmittentunnels bei Zell am See
... 10 Jahren 
setzt Tennisprofi Sandra Klemenschits ihre durch eine Krebserkrankung unterbrochene Karriere mit einem W.-o.-Sieg in der ersten Doppelrunde des WTA Gastein Ladies an der Seite von Marlene Weingärtner fort

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten, die auf 18. Juli verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks