Allgemeine Sonderschule St. Anton

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schuldaten[1]
Schulkennzahl: 506013
Name der Schule: Allgemeine Sonderschule St. Anton
Adresse: Kinderdorfstraße 15
5671 Bruck an der Großglocknerstraße
Website: www.aso-stanton.salzburg.at/hauptmenue/schule/
E-Mail: direktion@aso-stanton.salzburg.at
Telefon: (0 65 45) 72 70-151
Direktor: SOL Bernhard Jäger

Die Allgemeine Sonderschule St. Anton ist eine Sonderschulform im Caritas-Kinderdorf St. Anton in der Pinzgauer Gemeinde Bruck an der Großglocknerstraße.

Geschichte

Die Privathilfsschule in St. Anton wurde am 1. Mai 1923 eingerichtet. Bereits im Oktober wurde eine zweite Klasse eingerichtet, im September 1925 eine dritte, 1934 eine vierte und 1936 eine fünfte. Im März 1926 wurde der Schule das Öffentlichkeitsrecht verliehen. Es folgten mehrere Erweiterungsschritte durch Ankäufe und Umbauten.

1954 wurde die Hilfsschule zur Öffentlichen Sonderschule für körperlich oder geistig zurückgebliebene Kinder ernannt. Nach einjähriger Bauzeit wurde 1956 im Caritas Dorf St. Anton die Sonderschule mit fünf Klassen und einer Vorschulklasse eröffnet. Damit zusammenhängend wurde die Aufnahme von so genannten bildungsunfähigen Kindern beendet. Fertiggestellt wurde das Schulgebäude 1959 (Baukosten 3.100.000 öS).[1]

Aus personellen Gründen zogen sich die Vöcklabrucker Schulschwestern am 31. Juli 2006 aus St. Anton zurück. Seither ist in der Schule ausschließlich weltliches Personal tätig.

Schülerzahl
1923 11
1939 55
1962 149
1993 60
2000 39
2010 47

Schulleiter

Weblink

Quellen

  • Effenberger, Max: Brucker Heimatbuch. Aufzeichnungen zum Erinnern, Nachdenken und zum gegenseitigen Verstehen. Gemeinde Bruck an der Großglocknerstraße (Selbstverlag) 1984, S. 152ff.

Einzelnachweise