Amorbrunnen

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amorbrunnen beim Mozarteum
Karte

Der Amorbrunnen ist ein Brunnen hinter dem Stiftungsgebäude Mozarteum in der rechtsufrigen Altstadt von Salzburg.

Lage

Der Amorbrunnen befindet sich an der Schwarzstraße im Innenhof zwischen dem Gebäude der Stiftung Mozarteum und dem Großen Saal.

Geschichte

Der Brunnen wurde etwa 1913/1914 nach einem Entwurf des Architekten Richard Berndl errichtet. Der kleine Putto, mit Pfeil und Bogen bewehrt, leicht hineilend ist ein graziöses Werk von Professor Heinrich Waderé, Professor an der Münchner Kunstgewerbeschule [1].

Beschreibung

An die Lodronsche Wehrmauer angelehnt steht eine Rundbogennische aus Konglomerat. Davor befindet sich eine halbbogenförmiges Rundbecken. Darin erhebt sich ein doppelter Brunnensockel. Darauf befindet sich eine Bronze-Plastik eines geflügelten Amor.

Seit etwa 1988 ist der Brunnen durch eine Brücke überbaut, die vom Pausenraum des Großen Saales in den Garten mit dem Zauberflöten-Häuschen führt.

Der Brunnen ist seit Jahren stillgelegt und nur zeitweise zugänglich.

Bildergalerie

Quellen

Fußnoten