Aufham (Bayern)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel hat einen Salzburgbezug
Der Inhalt dieses Artikels hat einen Salzburgbezug, der mindestens eine der Salzburgwiki-Artikel-Richtlinien erfüllt.


Die Lage der Ortschaft Aufham mit Blickrichtung Salzburg, Panoramabild

Die Ortschaft Aufham gehört zur Gemeinde Anger im Verwaltungsbezirk Berchtesgadener Land im Rupertiwinkel. Aufham war bis zur Eingemeindung zu Anger im Jahr 1978 eine selbständige Gemeinde.

Beschreibung

Staufen und Zwiesel, darunter Aufham

Der dem Staufengebirge vorgelagerte Höhenrücken ist als früher Siedlungsplatz belegt, sowohl durch Reihengräber aus der bajuwarischen Zeit des 6. bis 8. Jahrhundert, worauf auch die Ortsnamenendung -ham hinweist. Ausschlaggebend für die erstmals 1159 namentlich genannte Siedlung und die spätere Entwicklung zum Schrannenort des Pfleggerichts im Schloss Staufeneck war die von der Staufenbrücke durch Aufham nach Teisendorf führende Salzstraße.

Die Lage des Ortes ist auch durch die knapp unterhalb vorbeiführende Autobahn (A8) bezüglich Verkehrslärm beeinflusst. Von etwas oberhalb der Ortschaft bietet sich ein herrlicher Ausblick zum Högl und auch in Richtung Salzburg und Untersberg.

Aufham hat eine eigene Musikkapelle und eine Ortsfeuerwehr.

Der Fall Ignaz Pimpfl

Mit Aufham hat auch die Geschichte des Ignaz Pimpfl zu tun, der einst beim dortigen Altwirt Diebsgut versteckt hatte. Pimpf wurde im Jahr 1775 vom Gericht Staufeneck wegen zahlreicher Diebstähle im Alter von 29 Jahren zum Tode verurteilt. Zuletzt hatte er in Mondsee einen Opferstockeinbruch begangen. Der ausführliche Prozessakt des Gerichtes Staufeneck über Stimpfl gewährt noch heute guten Einblick in das damalige Gerichtswesen. Der damalige Landesfürst Hieronymus Graf Colloredo hatte laut den Aufzeichnungen die Hinrichtung "aus besonderer Gnade vom Strang in das Schwert" abgewandelt. Die öffentliche Hinrichtung wurde "unter zahlreicher Teilnahme von Schaulustigen" nahe des Schlosses Staufeneck vollstreckt. Im Salzburg Museum wird eine Originalzeichnung "auf der Fahrt zum Hochgericht" von Freymann Franz Joseph Wohlmuth aus dem "Exekutionsbuch" verwahrt.

Religion

Friedhof in Aufham

Sehr sehenswert ist die Pfarrkirche St. Jakobus in Aufham (Bayern), deren Geschichte ist ebenfalls mit Salzburg verknüpft.

Bilder

 Aufham (Bayern) – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblinks

Quelle

  • Internetinfos von Orten des Rupertiwinkels