Bartholomäus Brötzner (senior)

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bartholomäus "Bartl" Brötzner (* 13. Februar 1928; † 12. September 2015) war ein Salzburger Ringer und Gründungsmitglied des A.C. Wals.

Leben

Bartl Brötzner, ein Sohn des Braitenbauern Franz Brötzner, wollte ursprünglich Boxer werden, entschied sich dann aber 1947, nachdem er ein Training der SAK-Ringer beobachten konnte, für das Ringen. Nach der Auflösung der SAK-Sektion Ringen gründete er 1952 gemeinsam mit anderen Walser Ringern den A.C. Wals. Als erstem Walser Ringer gelang ihm die Qualifikation für Olympia: 1952 bei den Olympischen Spielen von Helsinki (FIN) belegte er Rang 5, vier Jahre später in Australien sogar den 4. Platz. Seinen letzten Olympiastart 1960 in Rom beendete er als Zwölfter.

Daneben nahm Bartl Brötzner auch an drei Weltmeisterschaften (1953, 1955 und 1966) teil. Sein bestes Ergebnis war hierbei Rang 9 in Budapest (HUN) 1966. Bei internationalen Turnieren konnte er mit mehreren Podestplätzen aufwarten.

In Österreich errang Bartl Brötzner zehn Österreichische Einzeltitel in der Allgemeinen Klasse und mehrere Mannschaftsmeistertitel mit dem A.C. Wals.

Privat war Bartl Brötzner 55 Jahre (seit 1960) mit seiner Frau Veronika verheiratet. Auch seine Söhne Franz, Hubert und Bartl wurden bekannte Ringer.

Erfolge

  • 4. Olympia 1956 Melbourne
  • 5. Olympia 1952 Helsinki
  • 12. Olympia 1960 Rom
  • 9. WM 1966 Budapest
  • 10x Einzel-Staatsmeister
  • Mehrmaliger Österreichischer Mannschaftsmeister mit dem A.C. Wals

Quellen