Bernhard Auinger (Politiker)

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Bernhard Auinger)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernhard Auinger (* 4. März 1974 in Salzburg) ist Vizebürgermeister (SPÖ) der Stadt Salzburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Auinger ist Systemoperator und Betriebsratsvorsitzender bei der Porsche Holding. Der leidenschaftliche Eishockey-Fan ist Obmann des Eishockeyvereins EC Oilers Salzburg und stand auch dem Eishockeyklub Porsche Icedrivers Pate. Auinger lebt in Gnigl, ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Politik

Der Weg in die Politik verlief bei ihm über die Gewerkschaft. Schon während der Lehre betätigte er sich als Vorsitzender des Jugendvertrauensrates. Im Jahr 2000 trat er „ungefragt“ in die SPÖ ein, wo ihn die Sektion Itzling für sich vereinnahmte.

In der SPÖ nahm sich Auinger um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und um den Bereich „Neue Technologien“ an. „Die Angst und die Abwehr neuer Technologien, wie Mobilfunk, ist nicht zukunftsträchtig. Wir müssen fortschrittliche Technologien in unser Leben integrieren, dann profitieren wir alle davon“, sagte er.

Dem Salzburger Gemeinderat gehört er seit 2005 an. Er ist auch Mitglied des Stadtsenats.

Bernhard Auinger wurde am 25. März 2017 mit 100 Prozent der Delegiertenstimmen bei der Bezirkskonferenz der Stadt-SPÖ zum Bürgermeister-Kandidaten gewählt. Der amtierende Bürgermeister Heinz Schaden hatte Auinger schon im Vorjahr als Wunschkandidaten für seine Nachfolge vorgestellt. Nachdem im Herbst 2017 Heinz Schaden aufgrund seiner Verurteilung in der Swap-Affäre der Stadtgemeinde Salzburg zurücktreten musste, wurde im Spätherbst neu gewählt. Im zweiten Wahlgang am 10. Dezember 2017 konnte Harald Preuner (ÖVP) mit nur 294 Stimmen (50,32 %) Differenz zu Bernhard Auinger (49,68 %) die Wahl für sich entscheiden. Seitdem ist Auinger Vizebürgermeister.

Bei der nächsten Bürgermeister- und Gemeinderatswahl in der Stadt Salzburg im Frühjahr 2019, unterlag er Preuner erneut.

Quellen

Weblink