Fotoausstellung „Weiß – Großglockner Hochalpenstraße“ im Nationalparkzentrum Mittersill

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
bei der Ausstellungseröffnung (von links): Dipl.-Ing. Wolfgang Urban (Direktor Nationalpark Hohe Tauern Salzburg), Landesrätin Dr. Tina Widmann (Salzburg), Fotokünstler Hanns Otte, Mag. Christian Wörister (Geschäftsführer Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH), Peter Embacher (Leiter Schneeräumung Großglockner Hochalpenstraßen AG), Generaldirektor Dr. Johannes Hörl (Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG)

Die Fotoausstellung „Weiß – Großglockner Hochalpenstraße“ im Nationalparkzentrum Mittersill ist eine Fotoausstellung des Salzburger Fotokünstlers Hanns Otte im Nationalparkzentrum Mittersill im Oberpinzgau.

Allgemeines

Die hundert Facetten des Schnees

Am Freitag, 12. April 2013, wurde die Ausstellung „Weiß – Großglockner Hochalpenstraße“ des Salzburger Fotokünstlers Hanns Otte im Nationalparkzentrum Mittersill eröffnet. Der Fotozyklus umfasst 35 Werke, die unter anderem das jährliche Spektakel der aufwendigen Schneeräumungsarbeiten auf der Großglockner Hochalpenstraße zeigen. Die Ausstellung kann bis Ende Mai 2013 zu den Öffnungszeiten des Nationalparkzentrums Mittersill kostenlos besichtigt werden.

Grandiose Aufnahmen der Panoramastraße zu allen Jahreszeiten

Die Großglockner Hochalpenstraße und die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern luden am Freitag, 12. April 2013, zur Ausstellungseröffnung ins Nationalparkzentrum Mittersill. Der bisher unveröffentlichte Fotozyklus von Hanns Otte zeigt grandiose Aufnahmen der Panoramastraße zu allen Jahreszeiten und aus neuen Perspektiven. Landesrätin Dr. Tina Widmann brachte in ihrer Laudatio ihre Freude darüber zum Ausdruck, welch beeindruckende Ergebnisse entstehen, wenn sich Künstler mit ihrer Heimat auseinandersetzen: „Die Fotos von Hanns Otte zeugen von dem Respekt, den er Mensch und Natur entgegenbringt. Zudem sind sie eine Würdigung der Arbeit, die auf der Großglockner Hochalpenstraße für deren Schönheit und Sicherheit geleistet wird. Sie ist ein österreichisches Monument, das uns Jahr für Jahr beweist, dass Natur und Tourismus harmonisch nebeneinander existieren können.

Alljährliche Schneeräumung der Großglockner Hochalpenstraße erfordert Höchstleistung von Mensch und Maschinen

Die Männer der Schneeräumung sind stille Helden. Hanns Otte hat ihnen ein Denkmal gesetzt. Er zeigt, was es bedeutet, sich Meter für Meter zwischen zwölf Meter hohen Schneewänden die Straße hinaufzuarbeiten. Bilder, die sich einprägen: In hunderten Schattierungen einer einzigen Farbe.

Der Salzburger Fotokünstler Hanns Otte widmete sich in den Jahren 1993 bis 2008 vorwiegend der Landschaftsfotografie im Gebirge mit und ohne Veränderung durch den Menschen. In der Zeit entstanden auch die Fotos dieser Ausstellung. 2007 erschien sein Buch „Großglockner Hochalpenstraße“ in der fotohof edition, Salzburg.

Quelle