Hauptmenü öffnen

Franz Storch

Franz Storch

Franz Storch (* 30. März 1812 Bad Gastein; † 1897 Salzburg) war ein Salzburger Arzt, Botaniker und Landeskundler.

Leben

Franz Storch studierte Medizin ab 1832 zunächst an der Universität Wien, dann in Padua; Seine Dissertation trug den Titel "Conspectus avium Salisburgensium" (Anblick salzburgischer Vögel).

Ab 1840 lebte er in Salzburg, wo er zunächst als Sekundararzt arbeitete. Er unterrichtete Naturgeschichte am Gymnasium. 1849/1850 war er Chefarzt des k. k. Militärspitals. Von 1858 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1871 war er Bezirksarzt in St. Johann im Pongau.

Zudem betätigte sich Storch als Botaniker, Entomologe (Arbeiten über Salzburgs Käfer und Diptera [Zweiflügler]) und Kulturhistoriker.

Werke

  • Volkssagen aus Salzburg (sieben Bände, 1853-1858)
  • Skizzen zu einer naturhistorischen Topographie des Herzogthums Salzburg (1857)
  • In den Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde (MGSLK):
    • Grundzüge zu einer Käferfauna von Salzburg, in: MGSLK 3, 1863, S. 117-144
    • Verzeichniß der Diptera Salzburgs, in: MGSLK 5, 1865, S. 105-122
    • Catalogus Faunae Salisburgensis, in: MGSLK 7, 1867, S. 287-298; MGSLK 8, 1868, S. 284-313; MGSLK 9, 1869, S. 252-271

Quellen

  • Nachruf in MGSLK 37, 1897, S. 298
  • Eintrag "Storch Franz" im Gesamtverzeichnis der künstlerischen und wissenschaftlichen Nachlässe in Österreich der Österreichische Nationalbibliothek (März 2009).