Gedenkstätte am Garnisonsfriedhof Riedenburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick in den Garnisonsfriedhof, links hinten die Gedenkstätte.

Die Gedenkstätte am Garnisonsfriedhof Riedenburg ist eine Gedenkstätte nahe des Hans-Donnenberg-Parks im Salzburger Stadtteil Riedenburg (Thumegger Bezirk).

Geschichte

Die Gedenkstätte mit dem Altar und dem Kreuz wurde 1951 errichtet.

Beschreibung

Der Garnisonsfriedhof ist eine ehemalige Begräbnisstätte für Soldaten und war von 1803 bis 1882 in Verwendung. Der Friedhof bildet heute das südlichen Ende des Hans-Donnenberg-Parks und hat heute einen ovalen Grundriss. Alte Grabsteine säumen den nördlichen Rand des Ovals. Dort befindet sich ein massiver Altar aus Kunststein. Auf dem Altartisch liegt ein aus Marmor gearbeiteter stilisierter Lorbeerkranz mit einem darauf ruhenden Kürassierhelm. Hinter dem Altar steht ein hohes schmuckloses Kreuz. Das Zentrum des Ovals bildet, vor dem kleineren Friedhofskreuz aus Eisen von 1842, die Grabstätte des k.u.k. Lieutenants Freiherrn von Harffdreiborn, der hier 1846 beigesetzt worden war.

Quelle