Johann Eiböck

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Eiböck (* 11. März 1838 in Lofer; † 13. August 1918 ebenda)[1] war Sattlermeister und Bürgermeister der Pinzgauer Marktgemeinde Lofer.

Leben

Johann Georg Eiböck war der Sohn des Loferer Gerichtsdieners Georg Eiböck und seiner Frau Maria, geborene Mitterwallner.

Seit 1867 war er verheiratet[2] mit Walburg, geborene Schütz (* 25. März 1838; † 10. Oktober 1895)[3], seit 1897 in zweiter Ehe mit Maria, geborene Mitterer (* 31. Oktober 1851 in St. Jakob in Haus, Bezirk Kitzbühel, Tirol[4]; † 25. Februar 1928 in Lofer).[5]

Von 1889 bis 1890 war er Bürgermeister von Lofer.

Quellen

Einzelverweise

Zeitfolge
Vorgänger

Johann Stainer

Bürgermeister der Marktgemeinde Lofer
18891890
Nachfolger

Anton Schmiderer