Josef Grani (junior)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Grani junior (* 24. September 1914 in Saalbach; † 4. Jänner 2002 in Mittersill) war ein Salzburger Politiker der SPÖ und insbesondere Bürgermeister der Marktgemeinde Mittersill.

Leben

Ausbildung und Beruf

Josef Grani wurde bei den Kinderfreunden erzogen und besuchte die Volksschule in Uttendorf im Pinzgau, absolvierte dann eine Gärtnerlehre in Zell am See, die gewerbliche Fortbildungsschule sowie von 1934 bis 1937 die Gartenbauschule in Wien.

Seinen Beruf übte er

  • 1937/38 als Filialleiter einer Bischofshofener Gärtnerei in Schladming (Steiermark),
  • von 1938 bis 1940 als Gartengestalter im Gartenbauamt der Stadt Wien (gefolgt vom Kriegsdienst in der deutschen Wehrmacht) und
  • von 1948 bis 1979 als selbstständiger Gärtnermeister und Blumenhändler in Mittersill

aus.

Politische Laufbahn

Im Jahr 1929 trat Grani junior der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei bei, wurde Ortsparteiobmann von Mittersill, war bis 1934 Funktionär der Sozialistischen Jugend in Zell am See. Nach der Ständestaats- und der NS-Zeit nahm er seine politische Tätigkeit wieder auf und war

Ehrungen

1973 wurde Josef Grani die Ehrenbürgerschaft der Marktgemeinde Mittersill, 1985 deren Ehrenring verliehen.

Quelle

Zeitfolge