Karl Keldorfer (senior)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oberlehrer Karl Keldorfer (* 31. Oktober 1861 in Salzburg; † 13. Juli 1946 ebenda)[1] war Volksschullehrer, Kirchenmusiker, Kapellmeister und Schulleiter der Volksschule Thomatal.

Leben

Carl Hubert Keldorfer war das fünfte von 21 Kindern des Josef Keldorfer, Polizeirates in Salzburg, und der Maria Antonia, geborene Stief (Tochter des Malers Sebastian Stief).[2] Er war

In dieser Zeit pflegte er auch als Klavierbegleiter und Sänger aufzutreten.

Seit 13. Jänner 1886 war er verheiratet mit der Bäckermeisterstochter Maria, geborene Hochleitner (* 6. Februar 1857; † ?).[3] Die Volksschullehrer Josef und Karl Keldorfer sind seine Söhne.

Ehrungen

  • Ehrenchormeister des Geselligkeitsklubs Sängerlust (1907)
  • Kriegskreuz für Zivildienste 3. Klasse (1917)
  • Verleihung des Berufstitels Oberlehrer (1921)

Quelle

Einzelnachweise

Zeitfolge
Vorgänger

Karl Göschl

Schulleiter der Volksschule Thomatal
18831888
Nachfolger

Josef Hauser