Hauptmenü öffnen

Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, bekannter als „Mormonen“, ist eine (im weiteren Sinne) christliche Kirche. Sie ist die weitaus größte und einzige allgemein bekannte der mormonischen Glaubensgemeinschaften und ist auch im Land Salzburg vertreten.

Inhaltsverzeichnis

Die Mormonen in Salzburg

Organisation

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zählt in Österreich mehr als 4000 Miglieder und ist in zwei Pfähle gegliedert:

An der Spitze der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Österreich steht der Österreichische Kirchenvorstand (ÖKV), an der Spitze eines Pfahls der Pfahlpräsident mit einem 1. Ratgeber und einem 2. Ratgeber, an der Spitze einer Gemeinde ein Bischof.

Der Pfahl Salzburg hat sein Pfahlzentrum in Neumarkt am Wallersee. Salzburger Pfahlpräsident ist seit 2010 Franz Mielacher, Vorgänger war Günther Erlacher (2003 – 2010).

Im Bundesland Salzburg bestehen Gemeinden in der Stadt Salzburg und in Neumarkt am Wallersee.

Geschichte

Ein nach Amerika ausgewanderter Österreicher schloss sich dort der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage an und brachte diesen Glauben nach Österreich. Er bekehrte einen ehemaligen Schulkameraden in Haag am Hausruck, wo daraufhin im Jahr 1900 die erste Gemeinde gegründet wurde. Es folgten Gemeindegründungen in Wien (1909), Linz (1921), Salzburg (1928) ua.

Im Jahr 1955 erhielt die Kirche in Österreich den Status einer gesetzlich anerkannten Religionsgemeinschaft.

Das Kirchengebäude in Salzburg wurde 1956 erbaut.

Der Pfahl Wien-Österreich wurde am 20. April 1980, der Pfahl Salzburg-Österreich am 19. Jänner 1997 gegründet.

Kontakt

Pfahlzentrum Salzburg
Bahnhofstraße 44
5202 Neumarkt am Wallersee
Gemeindehaus Salzburg-Flachgau
Bahnhofstraße 44
5202 Neumarkt am Wallersee
Gemeindehaus Salzburg Stadt
Andreas-Rohracher-Straße 20
5020 Salzburg

Weiterführend

Für Informationen, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel die Einträge Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und Mormonentum in der deutschsprachigen Wikipedia.

Quellen