Roland Mösl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Roland Mösl ist ein Erforscher der Solarenergie und wohnt in Hallein-Gartenau.

Leistung

Er ist der Gründer von Planetary Engineering Group Earth, der Internetplattform PEGE. Darin informiert er seit 1991 über wichtige Dinge bezüglich unserer Zukunft. Er widmet sein Leben neuen Konzepten und Erfindungen, um die Menschheit ins Zeitalter der Sonnenenergie zu führen.

1993 wurde sein Konzept für das Plusenergiehaus GEMINI auf der EUREKA mit dem Diplom zum Chevalier (Ritter) ausgezeichnet. Das Europaparlament in Brüssel verlieh ihm für seine Verdienste um die Förderung von Solarenergie am 24. Juni 1994 den europäischen Verdienstorden. Am 20. September. Die Eurosolar Austria verlieh ihm 2008 den Österreichischen Solarpreis in der Kategorie Medien.

2010 wurde er von der chinesischen Regierung eingeladen zum "1st World Emerging Industries Summit". Er hielt dort eine Keynote[1] zur Notwendigkeit das Steuersystem in den hochentwickelten Industriestaaten zu ändern, weil das derzeitige Steuersystem zugunsten der Industrie des 19. Jahrhunders entworfen ist, aber komplett gegen die Interessen der aufstrebenden Industrie des 21. Jahrhunderts, Mensch und Umwelt.

2011 wurde er von der chinesischen Regierung eingeladen zum "1st Global Economic Leaders Summit". Er hielt dort eine Keynote zum Thema "Wir brauchen eine internationale Organisation für den Ölausstieg".

2011 wurde er für seine Arbeit mit dem Gusi Peace Prize[2] ausgezeichnet, dener am 24. November in Manila erhielt.

Ein weiteres Betätigungsfeld von Roland Mösl ist die Internetwerbung. Er hat sich darauf spezialisiert, mit dem Internet Geld zu verdienen (Quelle: http://wds-internetwerbung.com/). Mutmaßlich könnte das ein Grund sein, warum er in einer Vielzahl von Foren hunderte Postings plaziert und immer mit Links auf seinen Internetseiten hinweist. In mehreren Foren wurde er deswegen gesperrt.

Quellen

Einzelnachweise

  1. bezeichnet einen herausragend präsentierten Vortrag eines prominenten Redners Wikipedia Keynote
  2. siehe englisches Wikipedia Gusi Peace Prize