Salzburger Landesausstellungen

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geschlossen
geschlossen  Der hier beschriebene Betrieb oder die Einrichtung existiert in dieser Form nicht mehr. Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.

Die Salzburger Landesausstellungen waren eine betriebsähnliche Einrichtung des Landes Salzburg, die anlässlich der ersten Landesausstellung auf Beschluss der Salzburger Landesregierung eingerichtet wurde.

Geschichte

Die Geschäftsstelle der Salzburger Landesausstellungen befand sich im Amt der Salzburger Landesregierung, in der Kulturabteilung, im Amtsgebäude Franziskanergasse 5A.[1]

Die Salzburger Landesausstellungen wurden jeweils auf Beschluss der Salzburger Landesregierung themenbezogen mit der Durchführung der einzelnen Landesausstellungen beauftragt und dafür jeweils zeitlich begrenzt mit organisatorischen, finanziellen, personellen und ideellen Mitteln des Landes ausgestattet. Ihr betriebsähnlicher Auftrag bestand jeweils darin, nur eine bestimmte Landesausstellung vorzubereiten, durchzuführen und ihre Beendigung abzuwickeln. Ein wirtschaftlicher Erfolg musste ausdrücklich nicht erzielt werden. Jedoch gelangt es den Salzburger Landesausstellungen stets, die selbst angestrebten Ergebnisse in Bezug auf Besucherzahlen, Gesamtausgaben und Gesamteinnahmen zu erreichen oder sogar zu übertreffen. Anfangs wurden 1980, 1981, 1982 und 1984 in rascher Folge vier Landesausstellungen erfolgreich umgesetzt. Danach folgte eine Pause. 1987 gelang der größte Erfolg mit der Landesausstellung Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau.

Die Salzburger Landesregierung hat im Jahr 1990 erstmals eine Bestandsaufnahme sämtlicher Aufgaben im Amt der Salzburger Landesregierung und in allen fünf Bezirkshauptmannschaften des Landes durchführen lassen, alle Aufgaben 1991 nach Prioritäten kategorisieren lassen und auf dieser Grundlage 1992 erstmals eine Aufgabenreform zur Umsetzung gebracht. A, B, C-wertige Aufgaben dürften weiter geführt werden, D-wertige Aufgaben mussten ausgelagert und E-wertige abgebaut werden. Im Zuge dieser ersten Aufgabenreform wurde politisch einvernehmlich der Beschluss gefasst, dass zukünftig keine Landesausstellungen mehr durchgeführt werden. Davon ausgenommen wurde noch die Landesausstellung Salz, deren Vorbereitung im Jahr 1992 bereits fertiggestellt war.

Die Landesausstellung Salz 1994 wurde wiederum ein großer Erfolg und war dies die letzte Salzburger Landesausstellung. Daran anschließend wurde die Geschäftsstelle der Salzburger Landesausstellungen in der Kulturabteilung ersatzlos aufgelöst.

Die Salzburger Landesausstellungen hatten während der Zeit als sie stattfanden, für die Salzburger Bevölkerung und Wirtschaft schon damals einen großen Stellenwert. Ihre Kataloge sind heute historisch interessante Salzburgensien.

Hinweis

Liste der einzelnen Landesausstellungen in Salzburg

Hauptartikel: Salzburger Landesausstellung

Quelle

  • Mag. Thomas Schmiedbauer, Besucher von fünf Salzburger Landesausstellungen, eigene berufliche Wahrnehmung und Recherche.

Einzelnachweise