Zauchensee

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Zauchensee ist ein kleiner See im Pongau, dessen Name auch gleichzeitig die Bezeichnung für eine Skistation ist.

Allgemeines

Der Zauchensee liegt, eingekesselt am südlichen Ende des Zauchtales, etwa zehn Kilometer südlich von Altenmarkt im Ortsteil Palfen auf einer Seehöhe von 1 350 m ü. A. Er ist nur knappe 300 m lang und 100 m breit. Er wird durch den Zauchenbach in die Enns entwässert.

Das Skigebiet Altenmarkt-Zauchensee entstand Ende der 1960er-Jahre und führte zu einem rasanten Aufschwung im Wintertourismus. Die Skischaukel Zauchensee-Flachauwinkl-Kleinarl verfügt heute über 88 km präparierte Pisten und mehr als 20 Liftanlagen, die Ortschaft Zauchensee bei 46 Einwohnern über 1.446 Gästebetten.

Das bekannteste Hotel ist das Hotel Zauchensee Zentral, welches von Skirennläufer Michael Walchhofer und seiner Familie geführt wird.

Das Skigebiet hat mit der Kälberloch-Strecke auch eine anspruchsvolle Abfahrtspiste, die regelmäßig im Ski-Weltcup und -Europacup befahren wird.

Geologie

Der Zauchensee liegt im Gebiet der Radstädter Tauern in den Niederen Tauern.

Weblinks

Quellen

  • Homepage Altenmarkt [1]
  • Google Maps