Wirtschaft

73 Tage arbeiten Frauen gratis

Die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern wird kleiner, die Diskriminierung bleibt groß.

Programmiererin Regina Schönherr will Mädchen für Technik begeistern.  SN/fhsalzburg
Programmiererin Regina Schönherr will Mädchen für Technik begeistern.

Grace Hopper, Gertrude Blanch, Ada Lovelace: Sie und viele weitere Frauen waren Pionierinnen der IT. Programmieren war zu Beginn ein klassischer Frauenberuf. Im Laufe der Zeit ist daraus eine Männerbranche geworden. "Und darum stiegen die Löhne", sagt Katharina Mader, Ökonomin an der WU Wien. "Wir haben eine unterschiedliche Wertschätzung von Frauen und Männern und das überträgt sich auf den Lohn. Typisches Beispiel ist auch der Lehrer. Er war früher eine angesehene Person im Ort. Heute spricht man abschätzig von den Volksschullehrerinnen."

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 02:06 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/73-tage-arbeiten-frauen-gratis-49167199