Wirtschaft

Abschied von den Flacons: Die Mini-Kosmetik im Hotelbad steht in der Kritik

Was im Hotelbad zum einmaligen Gebrauch herumsteht, belastet finanziell und die Umwelt. Für Souvenirsammler ist die Zukunft traurig. Wollen Sie die Einwegkosmetik im Hotelbad?

Eine Fülle von Einweg-Produkten wartet in vielen Hotels auf die Gäste. Doch wie lange noch? fred fettner SN/fred fettner
Eine Fülle von Einweg-Produkten wartet in vielen Hotels auf die Gäste. Doch wie lange noch? fred fettner

Seife, Shampoo, Lotion, dazu eine Hygienebox mit Kamm, Feile und Zahnbürste sowie Nähzeug und Wattestäbchen: Es ist eine Fülle meist mit dem Hotelnamen gezierter Utensilien, die in Hotels auf Gäste warten. Die Dinge kosten zwar weniger, als Konsument en vermuten. Ein Stück Seife kommt beim Tiroler Hotelausstatter Hollu auf 8 Cent. Doch summieren sich die Minibeträge. Addiert man alle Badezimmergüter, kommt man - ohne Hausschuhe - auf maximal 2,50 Euro. Die Grundausstattung mit Seife, Shampoo, Lotion liegt deutlich unter einem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:33 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/abschied-von-den-flacons-die-mini-kosmetik-im-hotelbad-steht-in-der-kritik-76831798