Wirtschaft

Ackerbauern ringen um Platz

Die Ackerbauern hadern mit den EU-Umweltplänen. "Die treffen vor allem die kleineren Bauern", warnt Pflanzenbauexperte Christian Krumphuber.

Eine Reduktion der Flächen droht. SN/hans gmeiner
Eine Reduktion der Flächen droht.

3,5 Mill. Tonnen Getreide und Körnermais sowie vier Mill. Tonnen Silo- und Grünmais erzeugen die heimischen Ackerbauern jährlich. Dazu kommen knapp 400.000 Tonnen Ölsaaten wie Raps und Sojabohnen, 2,7 Mill. Tonnen Zuckerrüben und 740.000 Tonnen Kartoffeln. Wenn kommt, was bei der Reform der EU-Agrarpolitik, beim Green Deal und im Farm-to-Fork-Konzept, mit dem die EU Landwirtschaft umweltverträglicher machen will, in Diskussion steht, könnte es bald deutlich weniger sein.

"Da geht es nicht nur um die Einkommen von Bauern, sondern ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.03.2021 um 06:50 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/ackerbauern-ringen-um-platz-90266413