Wirtschaft

Ärger über Fluglinien kocht erneut hoch

Zehntausende Österreicher warten weiter auf die Refundierung ihrer stornierten Flüge. Mit der Sommersaison werden es noch mehr.

 SN/dpa

In den sozialen Medien machen seit einigen Tagen viele Nutzer ihrem Frust Luft. "Ich klatsche dann auch mit", schrieb da einer zur Wiederaufnahme des Flugbetriebs der AUA vorigen Montag, "wenn endlich meine 400 Euro zurücküberwiesen werden, die ich seit drei Monaten zurückfordere." Unbeantwortete E-Mails, überlastete Hotlines sowie die AUA-Staatshilfe und die Weiterführung der Laudamotion lösten offenbar eine zweite Ärgerwelle bei den Kunden aus. Verstärkt wurde sie durch erneute rechtliche Klarstellungen der EU-Kommission, dass Airlines stornierte Flüge refundieren müssen, wenn die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 02:13 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/aerger-ueber-fluglinien-kocht-erneut-hoch-89103523