Wirtschaft

Algen züchten und damit Fische retten

Die modernste Anlage zur Zucht von Mikroalgen steht in Bruck an der Leitha. Ecoduna-Chef Johann Binder sieht darin einen Beitrag zur Welternährung, an dem sich jeder beteiligen kann.

In rund 43.000 Glasröhren in der neuen Produktionsanlage in Bruck an der Leitha werden rund um die Uhr Mikroalgen hergestellt.  SN/sn
In rund 43.000 Glasröhren in der neuen Produktionsanlage in Bruck an der Leitha werden rund um die Uhr Mikroalgen hergestellt.

Tradition hat das Thema Algen in Österreich nicht. Anders als etwa in Japan, wo Sushi alltäglicher Bestandteil des Speiseplans ist und damit auch die dunkelgrüne Nori-Alge, die die Reishäppchen mit rohem Fisch zusammenhält. Oder wie in Italien, wo getrocknete Algen ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 04.07.2020 um 05:20 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/algen-zuechten-und-damit-fische-retten-76803610