Wirtschaft

Arbeitslosenzahlen rückläufig, Kurzarbeit steigt

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zur Vorwoche leicht gesunken. Derzeit sind 406.987 Personen beim AMS arbeitslos gemeldet oder in Schulung, das sind um 3.520 Personen weniger als noch vor einer Woche. 336.996 Personen sind auf Arbeitssuche, 69.991 nehmen an Schulungsmaßnahmen teil, geht aus aktuellen Zahlen des Arbeitsministeriums hervor. Ein Anstieg wurde bei den Anmeldungen zur Kurzarbeit verzeichnet, diese kletterten von 114.961 auf 136.995.

136.995 Personen derzeit zur Kurzarbeit angemeldet SN/APA/ROBERT JAEGER
136.995 Personen derzeit zur Kurzarbeit angemeldet

"Trotz der für diese Zeit des Jahres üblichen saisonalen Effekte verzeichnen wir derzeit sinkende Arbeitslosenzahlen. Bemerkenswert ist, dass die Arbeitslosigkeit mit derzeit 406.987 arbeitslos gemeldeten Personen inklusive Teilnehmerinnen und Teilnehmern an AMS Schulungen um knapp 23.700 Personen unter dem Niveau der Vergleichswoche 2019 liegt", erklärte Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) am Dienstag laut Aussendung.

Die rückläufigen Zahlen zeigen, dass die Auswirkungen der Pandemie den Arbeitsmarkt nur mehr in gewissen Bereichen wie der Langzeitarbeitslosigkeit prägen, hieß es in der Aussendung. Positiv sei auch, dass sich die Jugendarbeitslosigkeit nach nationaler Definition auf niedrigerem Niveau als vor der Krise bewege. Die Quote liegt derzeit bei 6,9 Prozent, 2019 waren es noch 7,6 Prozent.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:53 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/arbeitslosenzahlen-ruecklaeufig-kurzarbeit-steigt-115665310

Kommentare

Schlagzeilen