Österreich

Arbeitslosigkeit im Jänner: Österreich auf Rang 9 in EU

Österreich ist mit einer Arbeitslosenrate von 5,7 Prozent im Jänner auf den neunten Rang in der EU abgesunken. Im Dezember 2016 war es - ebenfalls mit 5,7 Prozent - noch Platz acht gewesen. In der EU ging die Arbeitslosenrate von 8,2 auf 8,1 Prozent zurück. Der Währungsraum verzeichnete mit 9,6 Prozent keine Veränderung, geht aus Daten von Eurostat vom Donnerstag hervor.

Österreich fiel auf Platz 9 zurück.  SN/APA (DPA)/JULIAN STRATENSCHULTE
Österreich fiel auf Platz 9 zurück.

Die niedrigsten Quoten verzeichneten im Jänner Tschechien (3,4 Prozent) und Deutschland (3,8 Prozent). Dann folgen Ungarn (4,3 Prozent), Malta (4,4 Prozent), Großbritannien (4,7 Prozent), Niederlande (5,3 Prozent), Polen und Rumänien (je 5,4 Prozent) sowie Österreich (5,7 Prozent).

Dahinter rangieren Luxemburg (6,1 Prozent), Dänemark und Estland (je 6,2 Prozent), Irland (6,7 Prozent), Schweden (6,8 Prozent), Bulgarien (7,2 Prozent), Slowenien (7,5 Prozent), Litauen (8,1 Prozent), Slowakei (8,6 Prozent), Finnland (8,7 Prozent), Lettland (9,7 Prozent), Frankreich (10,0 Prozent), Portugal (10,2 Prozent), Kroatien (11,3 Prozent) und Italien (11,9 Prozent). Das Schlusstrio bilden Zypern (14,1 Prozent), Spanien (18,2 Prozent) und Griechenland (23,0 Prozent).

Die Jugendarbeitslosigkeit ging sowohl in der Union als auch in der Eurozone zurück. Im Jänner waren es 17,7 Prozent in der EU und 20,0 Prozent in der Währungsunion. Österreich lag mit 10,5 Prozent an vierter Stelle hinter Deutschland (6,5 Prozent), Tschechien (8,9 Prozent), Niederlande (9,8 Prozent). Schlusslicht ist weiterhin Griechenland (45,7 Prozent, allerdings vom November 2016) hinter Spanien (42,2 Prozent) und Italien (37,9 Prozent).

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 01:54 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/arbeitslosigkeit-im-jaenner-oesterreich-auf-rang-9-in-eu-111337

Schlagzeilen