Wirtschaft

Arbeitslosigkeit sank im November um 6,9 Prozent

Der positive Trend am Arbeitsmarkt hält an. Die Zahl der Arbeitslosen ist im November gesunken. Inklusive AMS-Schulungsteilnehmern waren 376.636 Personen auf Arbeitssuche, das ist ein Rückgang von 6,9 Prozent gegenüber 2017. Rückläufige Arbeitslosenzahlen gibt es in allen Altersstufen, Bundesländern und Branchen.

376.636 Personen waren auf Arbeitssuche SN/APA (dpa/Symbolbild)/Jens Büttne
376.636 Personen waren auf Arbeitssuche

"Auch wenn die Arbeitslosigkeit zum Jahresende hin gegenüber den Sommermonaten immer wetterbedingt steigt, so zeigt doch der Vorjahresvergleich eine weiterhin höchst sonnige Entwicklung", sagte Johannes Kopf, Chef des Arbeitsmarktservice (AMS), am Montag.

Obwohl die Arbeitslosigkeit in allen Ausbildungsniveaus sinkt, so sei schon länger auffällig, dass die Arbeitslosigkeit von Personen mit einem Uni-Abschluss langsamer sinkt als bei anderen Gruppen, so Kopf. Von der guten Arbeitsmarktlage profitieren Personen mit Pflichtschulausbildung (-6,8 Prozent) und Lehrausbildung (-9 Prozent) deutlich mehr als Personen mit akademischer Ausbildung, wo die Arbeitslosigkeit nur um 2,1 Prozent zurückging.

Die Arbeitslosenquote nach nationaler Definition lag im November bei 7,6 Prozent, das ist ein Rückgang von 0,6 Prozentpunkten gegenüber November 2017. Die Arbeitslosenquote nach internationaler Erhebungsmethode gemäß Eurostat wird für Österreich für Oktober 2018 mit 5,1 Prozent angegeben. Damit liegt Österreich im EU-28-Vergleich auf Platz 11. Der Schnitt der 28 EU-Länder beträgt 6,7 Prozent.

Arbeitslose und Schulungsteilnehmer jeweils Ende November 2013-2018. SN/APA
Arbeitslose und Schulungsteilnehmer jeweils Ende November 2013-2018.
Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2020 um 03:20 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/arbeitslosigkeit-sank-im-november-um-6-9-prozent-61820683

Kommentare

Schlagzeilen