Wirtschaft

Arbeitsmarkt: Warum so viele Stellen unbesetzt sind

Inklusive der in Schulung befindlichen sind in Österreich rund 311.000 Personen arbeitslos. Gleichzeitig gibt es 138.000 offene Stellen, für die Unternehmen keine Bewerber finden.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit in Österreich hat sich im Mai fortgesetzt. Von insgesamt 311.543 als arbeitslos gezählten Personen waren 237.818 ohne Job, 73.725 durchliefen eine Schulungsmaßnahme des Arbeitsmarktservice (AMS). Damit hat sich die Zahl binnen Jahresfrist um ein Fünftel verringert. Auch im Mehrjahresvergleich nimmt sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt mit 5,7 Prozent Arbeitslosenquote gut aus.

Dem gegenüber steht die Rekordzahl von 138.134 beim AMS gemeldeten offenen Stellen, für die sich offensichtlich keine geeigneten Arbeitskräfte finden lassen. Wer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2022 um 12:01 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/arbeitsmarkt-warum-so-viele-stellen-unbesetzt-sind-122171488