Wirtschaft

AUA beschränkt USA-Flüge auf Chicago

Wegen des Coronavirus und den Restriktionen der USA setzt die AUA ab Samstag bis auf Weiteres ihre Flüge in die Vereinigten Staaten weitgehend aus. Lediglich Chicago werde weiter angeflogen, teilte die Lufthansa-Tochter am Donnerstagabend mit. Die Flüge nach New York und Washington wurden gestrichen.

Beide Städte blieben aber innerhalb des Lufthansa-Konzerns über Frankfurt, Zürich und Brüssel erreichbar, betonte die AUA. Von Flugstreichungen betroffene Passagiere werden umgebucht oder erhalten eine Erstattung ihres Ticketpreises, hieß es.

"Jeden Passagier, den wir angesichts der US-Bestimmungen noch transportieren dürfen, werden wir auch an seinen gewünschten Zielort bringen. Das gilt natürlich auch für Europäer, die nach Hause wollen", sagte AUA-Vorstand Andreas Otto.

Austrian Airlines habe aus zwei Gründen Chicago als verbliebene Destination in den USA gewählt. Neben der Drehkreuzfunktion zu weiteren US-Destinationen beheimate die Stadt eine große europäische Gemeinschaft, vor allem aus Osteuropa. Aus diesem Grund sei Chicago für viele AUA-Passagiere, die von Osteuropa über Wien in die USA fliegen, auch die Zieldestination.

Im aktuellen Winterflugplan, der noch bis Ende März gilt, wäre die AUA planmäßig 23 Mal pro Woche zu folgenden Destinationen in den USA geflogen: Chicago, New York (JFK und EWR) sowie Washington. Im Sommerflugplan sind nach heutigem Stand 39 Flüge pro Woche geplant. Die saisonale Sommerdestination Los Angeles werde zum gegenwärtigen Zeitpunkt ab Ende März wieder im Flugprogramm sein. Allerdings: "Weitere Maßnahmen, die auch den Sommerflugplan betreffen, können derzeit jedoch nicht ausgeschlossen werden."

Die USA haben in der Nacht auf Mittwoch wegen des Coronavirus für 30 Tage ein allgemeines Einreiseverbot verhängt. Es gilt für Menschen, die aus dem Schengen-Raum in die Vereinigten Staaten reisen wollen. Das Einreiseverbot soll am Freitag um Mitternacht (Ortszeit) in Kraft treten.

Der Lufthansa-Konzern insgesamt arbeitet an einem Sonderflugplan. In diesem blieben Chicago, Newark (New York) und Washington von den Abflugorten Frankfurt, Zürich, Wien und Brüssel im Programm, teilte die Lufthansa am Donnerstag in Frankfurt mit. Von den Drehkreuzen in den USA könnten Fluggäste über den Partner United Airlines weiterhin Ziele innerhalb der USA erreichen.

Die Lufthansa-Gruppe ist nach Delta und United Airlines am drittstärksten vom Einreisestopp für Europäer betroffen.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2021 um 04:04 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/aua-beschraenkt-usa-fluege-auf-chicago-84764824

Kommentare

Schlagzeilen