Wirtschaft

AUA wertet Nordamerika-Strecken mit Montreal auf

Neuer Direktflug soll Kanadier ins AUA-Osteuropa-Netzwerk bringen. Partner Air Canada leidet unter B737-Grounding.

AUA-Vorstand Wolfgang Jani (l.) und Air-Canada-Manager John MacLeod versprechen sich einiges von ihrer transatlantischen Zusammenarbeit.  SN/dichler
AUA-Vorstand Wolfgang Jani (l.) und Air-Canada-Manager John MacLeod versprechen sich einiges von ihrer transatlantischen Zusammenarbeit.

Die Austrian Airlines (AUA) setzen bei ihrer Langstreckenstrategie massiv auf Nordamerika. Im Sommerflugplan finden sich 53 wöchentliche Flüge (zusammen mit Partner Air Canada), im Winterflugplan waren es 30. Die neuen Kapazitäten würden von den Kunden gut angenommen, auf den Verbindungen in die USA und nach Kanada gebe es steigende Preise, sagt AUA-Finanzchef Wolfgang Jani.

Steigende Buchungszahlen und wachsende Erträge in diesem Bereich sind ein wichtiger Lichtblick für die Lufthansa-Tochter, die sich gerade mit mehreren Baustellen herumschlagen muss. Dazu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 04:29 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/aua-wertet-nordamerika-strecken-mit-montreal-auf-69666145