Wirtschaft

Auch Österreich will gegen Preisdumping bei Lebensmitteln vorgehen

Landwirtschaftsministerin Köstinger kündigt Maßnahmen an. Mit dem Handel hat sie sich darauf eigentlich schon 2018 geeinigt.

Ministerin Köstinger präsentierte 2018 mit den Chefs der heimischen Handelskonzerne die fairen Regeln gegenüber der Landwirtschaft. SN/landwirtschaftsministerium
Ministerin Köstinger präsentierte 2018 mit den Chefs der heimischen Handelskonzerne die fairen Regeln gegenüber der Landwirtschaft.

Europaweit lassen die Lebensmittelpreise derzeit die Emotionen hochgehen. In Deutschland gehen Bauern seit Wochen gegen Dumpingpreise im Lebensmittelhandel auf die Straße. Am Montag hat Kanzlerin Angela Merkel zum Krisentreffen geladen und faire Beziehungen gefordert. Von manchen bereits verlangte staatliche Mindestpreise lehnt sie aber klar ab.

Auch in Polen wird der Preis heiß diskutiert, aber unter anderen Vorzeichen: Hier fürchten Konsumenten um erschwingliche Lebensmittel, weil der größte Händler zunehmend auf Bioprodukte und mehr Qualität setzt - bei höheren Preisen.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 08:12 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/auch-oesterreich-will-gegen-preisdumping-bei-lebensmitteln-vorgehen-83033794