Wirtschaft

Australisches Unternehmen Canva übernimmt Wiener Start-up Kaleido

Dieser Deal sorgt für Schlagzeilen in der kreativen Szene: Ein großer australischer Player übernimmt ein "kleines" Wiener Start-up.

Kaleido tritt der Canva-Familie bei. Mit diesen Worten machte das Wiener Start-up Kaleido am Dienstag den Deal bekannt. "Damit wird die Kaleido-Technologie direkt in Canvas führende globale Designplattform eingebracht und so die Mission beschleunigt, visuelle KI (künstliche Intelligenz, Anm.) für alle auf der ganzen Welt zugänglich zu machen", heißt es auf der Homepage. Wie viel Canva für Kaleido geboten hat, ist nicht bekannt.

Der Erfolg hat sich für Kaleido mit einer Technologie zur Hintergrundentfernung auf Bildern und Videos eingestellt. Nach Informationen der Firma wurden die Produkte remove.bg und unscreen.com im Jahr 2020 von über 100 Millionen Menschen aus mehr als 180 Ländern verwendet, mehr als eine Milliarde Fotos und Videos damit bearbeitet worden. "Canva wurde 2013 gegründet und teilt unsere Mission, komplexe Dinge einfach zu machen. Heute entwerfen jeden Monat über 40 Millionen Menschen auf der ganzen Welt auf Canva." Pro Sekunde würden über 100 Designs erstellt, die von Postern über Videos, Infografiken bis hin zu Präsentationen und vielem mehr reichten. Ziel der Firmenfusion sei, "den traditionellen Begriff des Designs infrage zu stellen" und mit der "leistungsstarken visuellen KI-Technologie von Kaleido das Entwerfen für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt noch einfacher zu machen". Es gehe um erweiterte Foto- und Videobearbeitung bis hin zu neuen Tools zur Designautomatisierung.

Kaleido wurde vor zwei Jahren von Benjamin Groessing und David Fankhauser gegründet, noch zählt es 25 Mitarbeiter und -innen. Aber die Firma soll wachsen.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.03.2021 um 08:22 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/australisches-unternehmen-canva-uebernimmt-wiener-start-up-kaleido-100190356

Kommentare

Schlagzeilen