Österreich

bauMax beendete 2011 tiefrot

Die Baustoff- und Gartenzubehör-Handelskette bauMax hat im vergangenen Jahr hohe Verluste erlitten. Sowohl die bauMax AG als auch die bauMax-Gruppe bilanzierten 2011 tiefrot, geht aus der veröffentlichten Bilanz hervor.

bauMax beendete 2011 tiefrot SN/apa (fohringer)
Nettoverlust von 14,6 Mio. Euro.

Demnach betrug der Nettoverlust (Jahresfehlbetrag) der bauMax AG mit Sitz in Klosterneuburg 14,6 Mio. Euro. Im Jahr 2010 wurde noch ein Gewinn von 18,4 Mio. Euro erzielt. Belastet wurde das Jahresergebnis 2011 durch außerplanmäßige Abschreibungen von zusammen rund 25 Mio. Euro in Ungarn und Kroatien. Operativ schrieb die bauMax AG zwar einen Gewinn von 13,9 Mio. Euro, was aber dennoch einem Rückgang von fast 9 Mio. Euro gegenüber 2010 entspricht. Die Gruppe fuhr unter dem Strich einen Verlust von 57,2 Mio. Euro (nach +1,5 Mio. Euro) ein. Die Umsätze der AG stagnierten bei 527,4 Mio. Euro, der Gruppen-Umsatz erhöhte sich leicht auf 1,246 Mrd. Euro nach 1,220 Mrd. Euro davor.

2011 erhielt das niederösterreichische Familienunternehmen Kapitalspritzen ("Großmutterzuschüsse") von der Karlheinz und Agnes Essl Privatstiftung in Höhe von 24,512 Mio. Euro sowie der Martin und Gerda Essl Privatstiftung in Höhe von rund 15,488 Mio. Euro. Martin Essl ist bauMax-Vorstandschef, seine Frau Gerda sitzt im Aufsichtsrat des Unternehmens - ebenso wie Karlheinz Essl, der Vater von Martin Essl.

Der Zuschuss von in Summe 40 Mio. Euro wurde in die (nicht gebundenen) Kapitalrücklagen eingestellt. Das Geld wird laut einer der APA übermittelten schriftlichen Stellungnahme des Unternehmens unter anderem in die im Laufe des Jahres anstehende Fusion der Unternehmensbereiche bauMax und Schömer (Immobilien) investiert. Damit werde die neue Unternehmensgruppe über eine gestärkte finanzielle Basis verfügen, heißt es.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 02:22 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/baumax-beendete-2011-tiefrot-5945266

Schlagzeilen