Wirtschaft

Bergzeit-Chef im Interview: "Onlinehändler können darauf einwirken, was gekauft wird"

Viel Umsatz, wenig für die Umwelt: So lautet oft die Kritik am Onlinehandel. Outdoorspezialist Bergzeit will zeigen, dass es auch nachhaltig geht.

Outdoor-Ausrüstung wurde in der Pandemie auch online zum Verkaufsschlager. SN/dynafit
Outdoor-Ausrüstung wurde in der Pandemie auch online zum Verkaufsschlager.

Die SN sprachen mit Geschäftsführer Martin Stolzenberger über Merinounterwäsche, Secondhand und darüber, dass in Zukunft nicht mehr jeden Tag ein Paket vor die Haustür geliefert werden könnte.

Herr Stolzenberger, wie passt das zusammen, Onlineshop und Nachhaltigkeit? Bergzeit versendet im Schnitt 4500 Pakete täglich, in Spitzenzeiten sind es 10.000. Was machen Sie anders als Amazon? Martin Stolzenberger: Im Prinzip machen wir beide dasselbe, wir verkaufen online Produkte und versenden sie. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:26 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/bergzeit-chef-im-interview-onlinehaendler-koennen-darauf-einwirken-was-gekauft-wird-115941472