Wirtschaft

Betriebsräte im Lebensmittelhandel gegen Maskenpflicht

In einem offenen Brief an die Österreichische Bundesregierung verlangen Betriebsräte von Spar, Rewe, Lidl und Maximarkt einen Wegfall der Maskenpflicht. "Wir fordern Sie auf, in Gebieten, in denen im gesamten (nicht systemrelevanten) Handel, bei Konzerten, Großveranstaltungen und in der Nachtgastronomie ohne Abstandsregeln und ohne Maske wieder alles möglich ist, auch für uns Handelsangestellten die Maskenpflicht zu beenden", heißt es in dem Brief.

Im Lebensmittelhandel wächst der Widerstand gegen die Corona-Masken SN/APA/GERALD MACKINGER/GERALD MACK
Im Lebensmittelhandel wächst der Widerstand gegen die Corona-Masken

Weiters schreiben die Belegschaftsvertreter: "Wir Mitarbeitenden aus dem systemrelevanten Handel nahmen und nehmen unsere Verantwortung gegenüber unseren Kunden während der jetzt schon beinahe zwei Jahre dauernden pandemischen Ausnahmesituation immer mit großem Einsatz und großem Verständnis wahr. Für viele von uns ist diese Zeit die härteste in unserem Berufsleben. Von der Regierung fühlen wir uns dabei sehr oft im Stich gelassen: klatschen ist zwar schön und gut - verringert aber in keinster Weise die psychische und schon gar nicht die körperliche Belastung, der wir täglich ausgesetzt sind."

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.05.2022 um 03:52 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/betriebsraete-im-lebensmittelhandel-gegen-maskenpflicht-117951922

Kommentare

Schlagzeilen