Österreich

Betrüger agieren in Onlineshops

Einkaufen mit wenigen Klicks im Internet birgt auch Risiken. Es geht um gefälschte Ware und betrügerische Onlineshops. Die Polizei sieht falsche Identitäten im Netz als wachsendes Problem.

Betrüger agieren in Onlineshops SN/fotolia 88260424
In den Weiten des Internet tummeln sich auch Betrüger – sowohl bei Anbietern als auch Kunden.

Auch im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft werden wohl wieder Rekorde im Onlinehandel erzielt. Mit der Zunahme des Einkaufs im Internet stieg in den vergangenen Jahren auch die Zahl der angezeigten Betrügereien stark an. Im Vorjahr nahmen die Anzeigen wegen Cybercrime-Delikten in Österreich um elf Prozent auf mehr als 10.000 zu, geht aus einem aktuellen Bericht des Bundeskriminalamts hervor. Die Täter sind dabei sowohl auf Anbieter- als auch auf Kundenseite zu suchen, wie Claus-Peter Kahn, Leiter des Büros zur Bekämpfung von Betrug, Fälschung und Wirtschaftskriminalität im Bundeskriminalamt, sagt. Von österreichweit 6000 angezeigten Bestellbe trügereien betrafen bereits 3600, also 60 Prozent, das Online-Shopping. In Deutschland waren es 2015 sogar mehr als 74.000 Fälle.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 02:37 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/betrueger-agieren-in-onlineshops-919366