Österreich

Bonus-Malus-System für ältere Arbeitnehmer unwahrscheinlich

Das von der Regierung im Oktober 2015 beschlossene Bonus-Malus-System, um die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer zu fördern, dürfte nicht kommen. Denn die anvisierten Beschäftigungsquoten seien schon jetzt fast erreicht, berichtet der "Standard".

Bonus-Malus-System für ältere Arbeitnehmer unwahrscheinlich SN/APA (Symbolbild/dpa)/Julian Stra
Beschäftigungsquote fast erreicht.

Bei den 55- bis 59-jährigen Männern wurde die bis Ende Juni 2017 anvisierte Beschäftigungsquote von 73,6 Prozent sogar schon erreicht, so die Zeitung unter Berufung auf Zahlen des Sozialministeriums. Bei den 60- bis 64-jährigen Männern liege man Mitte 2016 nur mehr geringfügig unter den Zielwert von 33,1 Prozent. Ebenso bei den 55- bis 59-jährigen Frauen, wo der Zielwert für 2017 mit 60,1 Prozent Beschäftigungsquote festgelegt wurde.

Werden die Zielwerte überschritten, tritt das Bonus-Malus-System nicht in Kraft. Als Bonus war für jene Betriebe, die überdurchschnittlich viele Ältere beschäftigen, eine zusätzliche Lohnnebenkostensenkung geplant. Den Malus müssten Firmen mit zu wenigen über 55-jährigen Arbeitnehmern in Form einer erhöhten Auflösungsabgabe entrichten.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.11.2018 um 10:38 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/bonus-malus-system-fuer-aeltere-arbeitnehmer-unwahrscheinlich-1185685

Schlagzeilen