Wirtschaft

China sucht Anschluss

Die Neue Seidenstraße. Ein "Jahrhundertprojekt" soll die Transsib nach Österreich führen. Aber noch gilt es erst einmal die Bevölkerung zu überzeugen.

 SN/sn

An die biblische Geschichte vom Turmbau zu
Babel, der am Sprachenwirrwarr scheiterte, könnte man denken, wenn man die Spurweiten der internationalen Eisenbahnnetze betrachtet. Weil einst jedes Land seine Eisenbahngleise in einem mehr oder weniger zufälligen Abstand zueinander anordnete, gibt es heute mehr als ein Dutzend unterschiedlicher Spurweiten. Am meisten verbreitet sind die Standardweite (1435 Millimeter) und die russische Breitspur (1520 Millimeter).

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.11.2018 um 02:54 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/china-sucht-anschluss-59957413