Wirtschaft

Coronavirus und Reiseverhalten: Erst einmal abwarten

Reiseerfahrene lassen sich von der Ausbreitung des Coronavirus nur wenig beeindrucken. Ostern aber wird auch für die heimische Tourismusbranche zur Zitterpartie. Viele warten derzeit ab.

Flugreisen sind gerade nicht so gefragt. SN/135142123
Flugreisen sind gerade nicht so gefragt.

Eigentlich, sagt Roman Egger, seien die Leute "relativ entspannt". Fast jeder sehe in den Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus auch Panikmache. Genauer betrachtet, verändern sich freilich die persönlichen Einstellungen, die der Salzburger Tourismusforscher und FH-Professor exklusiv für die SN ermittelt und analysiert hat. Rund 1100 Personen wurden dafür Anfang März online befragt. Wobei 60 Prozent aus Österreich stammen, 20 Prozent aus Deutschland und der Rest aus Italien, der Schweiz und anderen Ländern.

Die Unbeeindruckten stellten sich dabei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 06:06 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/coronavirus-und-reiseverhalten-erst-einmal-abwarten-84424261