Wirtschaft

Das Kochen zu Hause fördert den fairen Handel

Corona macht vielen den Wert von Lebensmitteln bewusst. Schon jede dritte in Österreich verkaufte Banane stammt aus fairem Anbau.

Fairer Handel sichert Bauern in Entwicklungsländern gerechte Löhne und verbesserte Arbeitsbedingungen. SN/sn, eric st-pierre
Fairer Handel sichert Bauern in Entwicklungsländern gerechte Löhne und verbesserte Arbeitsbedingungen.

Die Coronakrise lässt auch den fairen Handel nicht unberührt. Allerdings seien die einzelnen Segmente in höchst unterschiedlicher Weise betroffen - und keineswegs nur negativ, sagt Fairtrade-Österreich-Chef Hartwig Kirner.

"Am härtesten getroffen hat es die Blumenfarmen, die hatten bis zu 80 Prozent Umsatzeinbruch", erzählt Kirner. Das hängt hauptsächlich zusammen mit dem Zusammenbruch von Lieferketten. "Wenn keine Passagierflugzeuge von Nairobi nach Europa fliegen, dann gibt es auch keine Blumenlieferungen im Frachtraum."

Es gibt auch einen Trend in die Gegenrichtung. Bei vielen Produkten gebe es keine Nachfragerückgänge, im Gegenteil. Fair gehandelte Bananen erfreuten sich ungebrochen starker Nachfrage, dasselbe gelte für Kaffee aus dem Supermarkt, sagt Kirner. Viele hätten durch das vermehrte Kochen zu Hause den Wert von Lebensmitteln zu schätzen gelernt - samt gestiegenem Bewusstsein für Herkunft und Produktionsbedingungen der Waren. Damit steigt auch die Chance, dass Kakaobauern aus Westafrika höhere Preise für ihre Produkte erzielen können. Derzeit leiden sie unter einem Preisverfall als Folge der erhöhten Produktivität. Weil bei Schokolade/Süßwaren der Anteil der Rohstoffkosten sehr gering ist, dürfte sich das auf die Verkaufspreise nur im Bereich weniger Cent auswirken, erwartet Kirner.

Im Vorjahr legte der Handel mit fair gehandelten Waren in Österreich um fünf Prozent auf 351 Millionen Euro zu. Wachstumstreiber waren Bananen, von denen mit 31.535 Tonnen um 13 Prozent mehr verkauft wurden. Bereits jede dritte in Österreich verkaufte Banane ist Fairtrade-zertifiziert, das bedeutet einen garantierten Mindestpreis, bessere Arbeitsbedingungen und nachhaltige Produktion.

Aufgerufen am 04.08.2020 um 10:49 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/das-kochen-zu-hause-foerdert-den-fairen-handel-87616057

Kommentare

Schlagzeilen